Home

Stirlingmotor
Der Stirlingmotor (auch Heißluftmaschine genannt) wurde 1827 vom schottischen Pfarrer Robert Stirling zum Patent angemeldet.
Bis gegen Ende des 19. Jahrhunderts kamen zahlreiche Maschinen zum Einsatz. Sie stellten aber keine ernsthafte Konkurrenz zur Dampfmaschine oder den aufkommenden Verbrennungskraftmaschinen dar.
Das hohe Gewicht bei geringer Leistung (eine 2 PS Maschine wog ca. 4 t) und der damals schlechte Wirkungsgrad bescherten dem Motor ein schnelles Ende.
Bis heute wird an der Verbesserung des Heißluftmotors gearbeitet, doch trotz einer schadstoffarmen "äußeren" Verbrennung steht der entscheidende Durchbruch noch aus.

Im Bild oben und unten ein Eigenbau nach Plänen von Walter Rück  (Hintergrund)
RÜMO-Modellbau 
Ludwig-Weisser-Str. 3, 
78112 St. Georgen 

Abmessungen: Länge 70 cm, Höhe 55 cm, Schwungraddurchmesser: 30 cm,   Gewicht: ca. 25 kg

Stirlingmotor
Stirlingmotor
 
 
  Ein kleines Video vom Lauf des Motors